Jahresanfang lässt in Halle und anderen Saalestädten keine Zeit für geruhsamen Start ins neue Jahr


Vor ein paar Tagen noch atmeten die meisten Menschen in unseren Breiten auf, das Schneechaos ging dank steigender Temperaturen zu Ende, die Straßen waren fast alle befahrbar und Wege konnten wieder betreten werden. Doch nun wartet neues Ungemach. Dank er erheblichen Schneemassen steigen die Pegel der Flüsse, Straßen werden gesperrt und Keller laufen über. Die Verantwortlichen der Städte und Gemeinden, Feuerwehrleute und freiwillige Helfer sind rund un die Uhr im Einsatz.

In Halle in Sachsen Anhalt gilt die Hochwasserwarnstufe 4. Jeder ist froh, wenn seine Wohnung oder sein Haus vom Hochwasser verschont wird. Wo sonst Autos an der Saale entlang fahren, drehen jetzt Schwäne und Enten ihre Runden. Spaziergänger und Autofahrer konnten Mitarbeiter der Feuerwehr beobachten, die die Zufahrten sicherten. Auf dem Weg in das Stadtzentrum war zu erkennen, dass der Polizeipark unter Wasser steht, auf der Peißnitzinsel sieht es nicht besser aus. Bewohner der Stadt beobachten die Entwicklung des Hochwassers von markanten Punkten wie der Giebichensteinbrücke aus und halten die außergewöhnlichen Bilder nicht selten mit Fotoapparat oder Videokamera fest. Einige Anwohner fühlen sich von den Hochwassertouristen gestört. Bleibt zu hoffen, dass es durch das Hochwasser nicht zu größeren Beeinträchtigungen oder Schäden kommt! An vielen Stellen, z.B. an der Gaststätte „Krug zum grünen Kranze“, war schon gestern zu beobachten, wie die Feuerwehr das Wasser aus den Kellern pumpt.

Weißenfels ist mit Hochwasserwarnstufe 3 auch nicht viel besser dran. Die Verantwortlichen der Stadt sind auch hier rund um die Uhr in Bereitschaft, bündeln die Kräfte, sorgen für gefüllte Sandsäcke und beobachten die Deiche in der Hoffnung, dass die Stadt von größerem Schaden verschont bleibt.

Das war wohl in diesem Jahr nichts mit einem beschaulichen Start ins neue Jahr!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Halle, Impressionen, Wintergeschichten abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s